Erste mit drittem Sieg in Folge
  13.09.2021 •     Fußball

Am dritten Spieltag der Saison 2021/22 besiegt die SGM TSV Steinhaldenfeld/SKG Max-Eyth-See den SV Heslach mit 6:2.

Am zweiten Spieltag der Saison bezwang die SGM TSV Steinhaldenfeld/SKG Max-Eyth-See den personell angeschlagenen Gast aus Heslach verdient mit 6:2, wobei vorne dem Spielverlauf zufolge noch zu wenige Tore erzielt wurden – dafür fing man hinten viel zu viel.

Bei herrlichem Wetter dauerte es nicht lange, bis Yasin Bezzoubir die Hausherren in Führung brachte – und wie. Einen zu kurzen Abwehrversuch der Gäste traf er von außerhalb des Sechzehners per Volleyschuss und sorgte mit diesem Treffer für ein erstes richtig starkes Highlight (8.). Im Anschluss daran gab es zahlreiche Vorstöße Richtung der Strafräume, in erster Linie Richtung Heslacher Tor, aber außer einer ganzen Reihe Ecken und teilweiser guter Chancen kam bis zur 41. Minute nicht viel heraus. Dann allerdings brachte Sebastian Berner nach einem Angriff über die rechte Seite den Ball in den Strafraum, wo Daniel Blattner mit einem strammen Schuss unter die Latte für die 2:0-Halbzeitführung sorgte.

Nach dem Wechsel agierte die Spielgemeinschaft offensiver und vor allem aggressiver – der Gegner wurde nun effektiver am Spielaufbau behindert. Eine Balleroberung in der gegnerischen Hälfte leitete somit auch den nächsten Treffer ein. Patrick Schmierer spielte nach dem Zweikampfgewinn sofort Yasin Bezzoubir in die Tiefe und dieser konnte im Eins-gegen-Eins seinen zweiten Treffer erzielen (49.). Nur vier Minuten später fast das gleiche Bild, nur wurde der Treffer hier noch deutlich schöner herausgespielt. Nachdem die Gäste wieder erfolgreich am Spielaufbau gehindert wurden, war fast die gesamte SGM-Offensive am Gegenangriff beteiligt. Nachdem schließlich Christian Pfeuffer schon herrlich freigespielt worden war und vor dem Torwart stand, spielte er nochmals quer und Fabio Walz konnte verwandeln.

In der 63. Spielminute flog der Gästekeeper an einem Eckball von der rechten Seite vorbei und Maxi Calvagna konnte mit dem Kopf sein Premierentor bei den Aktiven feiern - 5:0 (siehe Bild). Nur zwei Minuten später fiel auf der anderen Seite der Anschlusstreffer für die Gäste durch Stojanovic, ebenfalls nach einem Eckball. Der alte Abstand wurde zehn Minuten später hergestellt. Nach einem weiteren Angriff über die rechte Seite spielte Sebastian Berner eine flache Hereingabe Richtung Fünfmeterraum, die von einem Abwehrspieler ins eigene Tor abgelenkt wurde. Den Schlusspunkt setzte dann allerdings wieder Heslach: Einen langen Ball über die aufgerückte SGM-Abwehrkette nahm Stojanovic an und lupfte den Ball über den ebenfalls etwas weit vorne stehenden SGM-Torhüter zum 6:2-Endstand ins Tor (87.)

Die SGM TSV/SKG hat damit auch nach dem dritten Spieltag weiter eine weiße Weste. Am Dienstag folgt nun zunächst das Pokalspiel der dritten Runde gegen die SGM ABV/TSV 07 Stuttgart.

erstellt von Michael Bulling