TSV-Damen unterliegen bei Lauchhau-Lauchäcker
  01.11.2022 •     Fußball

Die Damen des TSV Steinhaldenfelds mussten am siebten Spieltag zum 1.FC Lauchhau-Lauchäcker. Wobei dieses Spiel abermals nur im Flex-Modus gespielt werden konnte. Bei den Damen fehlen zurzeit viele Spielerinnen aufgrund von Verletzungen bzw. aus beruflichen oder schulischen Gründen.

Überraschend gut starteten die Damen in das Spiel. Bereits nach drei Minuten konnte man sich über Außen durchsetzen und brachte so das erste Mal Gefahr vor das Tor der favorisierten Gastgeberinnen. Nach neun Minuten gingen die TSV-Damen dann mit 1:0 in Führung. Thea Neuhaus eroberte im Mittelfeld den Ball und schickte Klara Saumweber auf die Reise. Diese umspielte die Torspielerin und schob dann ins leere Tor ein.

Leider konnte man in der 11. Minute den Ausgleich nicht verhindern. So konnten die Gastgeberinnen durch einen Fernschuss ausgleichen. Kurz nach dem Ausgleich ging dann die Leidenszeit wieder. So musste man nach einer guten Viertelstunde die Innenverteidigung umbauen, da Jessica Dorn verletzt ausgewechselt werden musste. Trotzdem stemmten sich die Damen mit allem, was sie hatten, gegen die Angriffe von Lauchhau-Lauchäcker. Mit viel Glück und kämpferischen Einsatz verteidigte man das Unentschieden. Als man gerade hoffen konnte, dass man das Unentschieden in die Halbzeit retten kann, kam es mal wieder zu einem Sonntagsschuss, welcher sich im hinteren Eck des Tores senkte. So stand es 1:2 aus Sicht des TSV Steinhaldenfeld. Keine zwei Minuten später kam die Stürmerin der Gastgeberin alleine vor Kiana Alle zum Abschluss. Diesen Schuss konnte Kiana mit einer Superparade noch um den Pfosten lenken. Also ging es mit einem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

Die ersten zehn Minuten nach der Halbzeit wurden dann aber einfach verschlafen. Mit einem Doppelschlag führten nun die Gastgeberinnen mit 4:1. Je länger das Spiel andauerte, umso mehr musste man feststellen, dass mehrere Spielerinnen fehlten. Die Gäste mussten dann auch noch Thea Neuhaus verletzt auswechseln. Auf der anderen Seite konnte Lauchhau-Lauchäcker immer wieder neue bzw. erholte Kräfte einwechseln. In der 76. Minute erzielten die Gastgeberinnen dann noch den 5:1-Endstand. Nun bleibt für die Trainer nur die Hoffnung, dass zu den nächsten Spielen mehr Spielerinnen zur Verfügung stehen.

Am kommenden Sonntag spielt man daheim gegen den Tabellennachbarn aus Welzheim.

erstellt von Torsten Streibig